Was ist PEKiP?

Das Prager-Eltern-Kind-Programm ist eine Entwicklungsbegleitung für Eltern und ihre Babys über das gesamte erste Lebensjahr. Die Kurse beginnen, wenn die Kinder zwischen ca. 10 bis 16 Wochen alt sind.

 

 

Was sind die Schwerpunkte der PEKiP-Gruppenarbeit?

- Das Kind soll durch altersentsprechende ganzheitliche Bewegungs- und Spielanregungen in seiner ganz individuell verlaufenden Entwicklung begleitet und unterstützt werden.

- Die positive Beziehung zwischen Eltern und Kind soll gestärkt und vertieft werden.

- Der Erfahrungsaustausch und Kontakt der Eltern untereinander soll gefördert werden.

- Die Kontakte der Kinder untereinander werden unterstützt und Vertrautheit der Babys zu anderen Erwachsenen ermöglicht.

 

 

Die PEKiP-Gruppe:

Eine PEKiP-Gruppe besteht aus Müttern/Vätern und deren gleichaltrigen Babys. Die Gruppe ist geschlossen und bleibt während des ersten Lebensjahres zusammen. Die Gruppentreffen finden einmal in der Woche für 1,5 Stunden statt. Die Babys können sich nackt bei 26° Raumtemperatur frei bewegen. Die Gruppenleiterin zeigt Anregungen, die dem fortschreitenden Entwicklungsstand der Kinder entsprechen. Die Eltern werden unterstützt, sich an den Bedürfnissen des Babys zu orientieren. Die Kinder interessieren sich für die anderen Babys, erkennen sich wieder und haben Freude am Kontakt miteinander. Die Eltern beobachten und erleben die Entwicklung der anderen Kinder. Es wird deutlich, dass jedes Kind einen eigenen Rhythmus hat, unterschiedliche Verhaltensweisen zeigt und sich auf seine individuelle Art entwickelt.

 

In der Gruppe reden die Eltern in entspannter Atmosphäre miteinander. Sie tauschen Erfahrungen aus über ihre neue Rolle als Eltern und über die veränderte Alltags- und Berufssituation. Sie informieren sich im Austausch mit der Gruppenleiterin über Entwicklung und Erziehung ihres Kindes.

 

Familien-/Väter-PEKiP:

Im zweiten Block biete ich für die Familien einen Termin am Samstagvormittag als Familien-PEKiP an, wobei der nicht am Kurs teilnehmende Elternteil die Gelegenheit bekommt mit dem Baby eine PEKiP-Stunde zu erleben, während die Kursteilnehmer/-Innen die Zeit zu einem gemeinsamen Frühstück nutzen können.